Das Bewerbungsschreiben

© flickr/Dirk Vorderstraße

Die ungeschriebenen Gesetze, was eine überzeugende Bewerbung angeht, variieren von Land zu Land. Nichtsdestotrotz existieren allgemeingültige Regeln:

  • Lesen Sie sich die Stellenausschreibung genauestens durch, vor allem das Anforderungsprofil
  • Für umfassendere Informationen über das Unternehmen, konsultieren Sie deren Homepage
  • Versuchen Sie immer einen direkten Ansprechpartner ausfindig zu machen
  • Verschicken Sie keine Serienbriefe, sondern passen Sie Ihr Anschreiben stets auf das gesuchte Profil an
  • Moderne Gestaltung

Für die französische Bewerbung gilt:

Das Bewerbungsschreiben sollte die Beweggründe bzw. die Motivation sowie die Qualifikationen kurz erläutern und dabei eine DIN A4 Seite nicht überschreiten. Alle weiteren Informationen kann der potenzielle Arbeitsgeber aus dem Lebenslauf entnehmen.

test

  1. Oben links tragen Sie Ihre vollständige Adresse und Kontaktdaten ein.
  2. Oben rechts tragen Sie die Anschrift des Unternehmens ein.
  3. Unter der Anschrift des Unternehmens tragen Sie den Ort und das Datum ein.
  4. Auf der linken Seite sollte der Betreff oder die Referenz angegeben sein.
  5. Falls ein Ansprechpartner bekannt ist, adressieren Sie es an die entsprechende Person "A l'attention de Monsieur/Madame xxx". Ansonsten können Sie auf die neutrale Anrede "Madame / Monsieur" bzw. "Mesdames / Messieurs" zurückgreifen.
    Der Hauptteil sollte Bezug auf die Stellenanzeige nehmen, die  Motivation begründen, die Qualifikationen erläutern und mit einer Bitte um ein Vorstellungsgespräch abschließen.
  6. Die Grußformel
  7. Unterschrift bzw. Name
  8. Anlagenvermerk für den Lebenslauf (P.J. für Pièce Jointe)


! HINWEIS: Anders als bei der deutschen Bewerbung besteht die französische ausschließlich aus dem Anschreiben und dem Lebenslauf. Nachweise, Zertifikate, Diplome oder Referenzen sind nicht notwendig, außer sie werden ausdrücklich verlangt. In Frankreich sind auch Initiativbewerbungen üblich.