Das Motivationsschreiben

Die ungeschriebenen Gesetze, was eine überzeugende Bewerbung angeht, variieren von Land zu Land. Nichtsdestotrotz existieren allgemeingültige Regeln. Das Bewerbungsschreiben sollte die Beweggründe/Motivation sowie die Qualifikationen kurz erläutern und sollte eine DIN A4 Seite nicht überschreiten. Alle weiteren Informationen kann der potenzielle Arbeitsgeber aus dem Lebenslauf entnehmen.

Anders als bei der deutschen Bewerbung besteht die französische ausschließlich aus dem Anschreiben und dem Lebenslauf. Nachweise, Zertifikate, Diplome oder Referenzen sind nicht notwendig, außer sie werden ausdrücklich verlangt.

In Frankreich sind auch Initiativbewerbungen üblich.

Vorbereitung:

  • Lesen Sie sich die Stellenausschreibung genauestens durch, vor allem das Anforderungsprofil
  • Für umfassendere Informationen über das Unternehmen, konsultieren Sie deren Homepage
  • Versuchen Sie immer einen direkten Ansprechpartner ausfindig zu machen
  • Verschicken Sie keine Serienbriefe, sondern passen Sie Ihr Anschreiben stets auf das gesuchte Profil an
  • Eine moderne Gestaltung wertet Ihre Bewerbung auf

 

Weitere Tipps:

  • Passen Sie Ihre Kompetenzen und Qualitäten an das ausgeschriebene Stellenprofil an.
  • Achten Sie darauf, Schlüsselbegriffe aus der Stellenanzeige in Ihrer Bewerbung zu erwähnen und verzichten Sie auf lange Sätze und negative Formulierungen.
  • Prüfen Sie Ihr Anschreiben vor dem Versenden noch einmal die Anrede und den Namen der Kontaktperson sowie die Rechtschreibung und lassen den (französischen) Text falls nötig von einem Muttersprachler Korrektur lesen.
  • Verschicken Sie nur Dokumente im PDF-Format und mit einer eindeutigen Benennung, Z.B. „Motivationsschreiben Vor-/Nachname Jahr“. Die Datei sollte 100 KB nicht überschreiten.