Das Vorstellungsgespräch

  • Die erste Kontaktaufnahme findet oft per Mail statt oder ist ein Telefoninterview. Darin werden meistens nur die wichtigsten Details/ Formalitäten wie z.B. Anfangsdatum, Gehalt usw. geklärt.
  • Bereiten Sie sich immer genau vor, indem Sie die Homepage des Unternehmens studieren, damit Sie alle typischen Fragen zu Ihrer Bewerbung problemlos beantworten können.
  • Wenn das Telefongespräch gut verlaufen ist, werden Sie schriftlich oder telefonisch zum persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen. Dieses dient dazu, sich einen genaueren Eindruck des Kandidaten zu machen. Sie sollten in der Lage sein, sich selbst überzeugend vorzustellen und Fragen bezüglich Ihres Lebenslaufs, Ihrer bisherigen Praxiserfahrung, Ihrer Gründe für die Bewerbung, und Ihren Erwartungen souverän zu beantworten.
  • Des Weiteren werden Fragen zu Ihrem Charakter, Ihren Stärken und Schwächen oder Ihren Freizeitaktivitäten gestellt. Sie müssen nur Fragen beantworten, die für die Stelle relevant zu sein scheinen. Fragen zu Religion, Politik oder (geplanter) Schwangerschaft sind persönlicher Natur.
  • Um Ihr Interesse an der Stelle bzw. der Firma zu unterstreichen, sollten Sie einige Fragen vorbereiten. Die Frage, ob Sie selbst Fragen haben, kommt bestimmt! Wenn Sie keine Fragen zur Firma oder dem Job mehr haben, antworten Sie dennoch, z. B. „Sie haben bereits alle meine Fragen zu meiner Zufriedenheit beantwortet und das Gespräch war für mich sehr aufschlussreich“ oder „Wie würden Sie meine Leistung in diesem Gespräch einschätzen?“. Eine Liste mit Beispielfragen im Bewerbungsgespräch finden Sie weiter unten.
  • Außerdem sollten Sie stets eine Mappe mit den Originalen Ihrer Zertifikate, Zeugnisse und Referenzen dabeihaben, um Ihre Angaben zu belegen.

Besonderheit: Online-Vorstellungsgespräch

  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Ausrüstung funktioniert: Kamera, Mikrofon, Internetverbindung, aufgeladener Akku. Machen Sie falls nötig vorher einen Funktionstest.
  • Wählen Sie einen neutralen Hintergrund.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie an einem ruhigen Ort sind und in der Zeit des Gesprächs nicht gestört werden.
  • Kleiden Sie sich ordentlich und achten auf eine gute Körperhaltung.
  • Konzentrieren Sie sich auf das Gespräch: Versuchen Sie, nicht auf den Bildschirm, sondern in die Kamera zu schauen, damit der Eindruck entsteht, Sie suchen den Augenkontakt. Vermeiden Sie, nebenher im Internet nach Informationen zu suchen oder Antworten auf gestellte Fragen zu finden. Stellen Sie Ihr Smartphone und andere Quellen der Ablenkung aus.
  • Seien Sie pünktlich und wählen sich ein paar Minuten vor Beginn des Gesprächs in die Plattform ein (Skype, Teams, Zoom).
  • Lassen Sie den Interviewer das Gespräch beenden, um ein zu frühes „abwürgen“ zu vermeiden.

 

Hier einige Beispielfragen, die im Bewerbungsgespräch gestellt werden können:

Fragen zu Kenntnissen und Fähigkeiten:

  • Welche Kompetenzen haben Sie in Ihrem Studium/Praktikum gelernt?
  • Wie gut kennen Sie sich mit Software XY aus?
  • Was ist bei der Zusammenarbeit in interkulturellen Teams wichtig?
  • Wie lösen Sie Streitfragen?
  • Wie schätzen Sie Ihr Französisch ein?

Fragen zur aktuellen Stelle:

  • Warum möchten Sie die Stelle wechseln?
  • Welche Aufgaben fallen Ihnen leicht, welche nicht?
  • Wo sehen Sie Optimierungsbedarf in Ihrem jetzigen Unternehmen?

Fragen zur zukünftigen Stelle:

  • Warum wollen Sie diese Stelle?
  • Sind Sie bereit, umzuziehen?
  • Wo sehen Sie sich in einem Jahr und wo in 10 Jahren?
  • Welche Fähigkeit ist besonders wichtig für diese Stelle?

Persönliche Fragen:

  • Arbeiten Sie lieber in großen Teams oder für sich allein?
  • Was sind Ihre Stärken und Schwächen?
  • In welcher Situation sind Sie über sich hinausgewachsen?
  • Wie halten Sie Ihre Work-Life-Balance?

 

Bereiten Sie sich auch auf die Frage „Haben Sie selbst Fragen?“ vor.

Z. B. „Wie geht der Bewerbungsprozess weiter? Wie schätzen Sie meinen Auftritt in diesem Gespräch ein? Gibt es viele Interessenten auf diese Stelle?“

Oder: „Vielen Dank für das aufschlussreiche Gespräch. Meine Fragen wurden beantwortet und ich kann mir weiterhin gut vorstellen, bei Ihnen zu arbeiten.“