Löhne und Gehälter

© bigstockphoto/svershinsky

Gehälter nach Berufsbild:

Das französische Statistikamt stellt ausführliche Daten der durchschnittlichen Monats- bzw. Jahresgehälter nach Berufen und anderen Kriterien sortiert zur Verfügung:
www.insee.fr >Thèmes>Revenues > Salaires > Salaires mensuels/annuels



Des Weiteren finden Sie europäische Statistiken (Vergleich der Länder) unter :
http://ec.europa.eu/eurostat/statistics-explained/index.php/Income_distribution_statistics/de


Auch unter www.salaires-france.com/Statistiques.php wird eine hilfreiche Datenbank zur Verfügung gestellt.

Im Allgemeinen haben folgende Kriterien ebenfalls Einfluss auf die Höhe des Gehalts:

  • Ausbildungshöhe
  • Branche
  • Berufserfahrung
  • Unternehmensgröße
  • Region sowie
  • Prämien und Provisionen

Mindestlohn in Frankreich

Der SMIC (Salaire Minimum Interprofessionnel de Croissance) stellt den allgemein geltenden, gesetzlichen Mindestlohn dar. Je nach Lohnentwicklung wird dieser jedes Jahr von der Regierung zum 1. Juli neu festgesetzt. Momentan (Stand 2017) beträgt er bei einer 35-Stunden-Woche monatlich 1 480,27 € brutto und stündlich 9,76 € brutto. Unter diesem Mindeststundenlohn darf laut Gesetz kein Arbeitnehmer beschäftigt werden. Abweichende Maßnahmen der Tarifverträge für den Arbeitnehmer zu diesem Punkt finden Anwendung.

Weitere Informationen zum Mindestlohn in Frankreich finden Sie hier:
https://de.ambafrance.org/Mindestlohn-Der-SMIC-in-Frankreich

Die Mindestlöhne im Jahresvergleich finden Sie unter:
www.insee.fr/fr/themes/tableau.asp?ref_id=NATnon04145

Gehälter für PraktikantInnen:

Das Gehalt eines Praktikanten bzw. einer Praktikantin hängt von der Dauer des Praktikums ab:

  • Beträgt die Dauer maximal 2 Monate, so kann, muss aber gesetzlich kein Gehalt gezahlt werden
  • Überschreitet die Betätigungsdauer 44 Tage, so ist das Unternehmen gesetzlich dazu verpflichtet ein Gehalt zu bezahlen und zwar mindestens 3,60 € pro Stunde, was circa 504 € pro Monat ergibt.